Logo
«

Die nationalsozialistische Neuordnung im Verdener Sportbetrieb ab 1933 und ihre weitere Entwicklung bis 1939

Reichssportführer Hans von Tschammer und Osten (1887-1943)
Hermann DEUTER
Die nationalsozialistische Neuordnung der Verdener Turn- und Sportbewegung ab 1933 und ihre weitere Entwicklung bis 1939


Thema des Vortrages ist die Neuordnung der lokalen Verdener Turn- und Sportbewegung ab 1933, die von den Nationalsozialisten durch Verbote und Zwangsauflösungen von Vereinen und die sogenannte „Gleichschaltung“ weiterbestehender Vereine durchgesetzt wurde. Anschließend folgte deren Eingliederung in den NS-Einheitsverband, den „Deutschen Reichsbund für Leibesübungen“ (DRL).
In groben Zügen werden der weitere Sportbetrieb und die Veranstaltungstätigkeit sowohl der Verdener Sportvereine als auch der Verdener NS-Formationen (Hitlerjugend, SA, „Kraft durch Freude“ u. a.) charakterisiert. Ziele und Zwecke des NS-Regimes im und mit dem Sport werden herausgearbeitet und einem Vergleich sowie einer abschließenden Bewertung mit der Rolle des Sports in der Bundesrepublik und in vergangenen Epochen in Deutschland unterzogen.
Der Vortrag stützt sich auf diverse Fotos, Übersichten und Tabellen.