Logo
«

Weserbeatz - Nazis aus dem Takt bringen: Konzertedition 2021

Die Band Blaufuchs aus Hildesheim
Am 10.07.2021 war es endlich wieder soweit!
Nach einem Jahr pandemiebedingter Pause meldete sich das WESERBEATZ – Nazis aus dem Takt bringen – Open Air mit einer Konzertveranstaltung zurück. Zwar nicht in der gewohnten Umgebung und etwas kleiner, aber das machte den rund 100 Zuschauern überhaupt nichts aus. Das Wetter spielte mit und es herrschte eine ausgelassene Stimmung auf dem Gelände.

Auch für Verpflegung war gesorgt und zudem waren einige Informations-Stände aufgebaut, unter anderem von WABE, welches auch ein Partner vom Weserbeatz ist.Das Weser-Aller-Bündnis: Engagiert für Demokratie und Zivilcourage (WABE) ist ein interkommunales Netzwerk der Landkreise und Städte Nienburg und Verden, um zivilgesellschaftliches Engagement gegen Rechtsextremismus in der Region zu stärken.

 Auch ein Stand von „Kein Bock auf Nazis“ war mit dabei."Kein Bock auf Nazis" (KBAN) ist eine bunte und undogmatische Initiative. Sie unterstützen, vernetzen und informieren seit 2006 Jugendliche und junge Erwachsene zum Thema extreme Rechte, Rassismus und Neonaziszene.

Sie wurden von der Berliner Band ZSK (welche bereits 2019 auf dem Weserbeatz spielte) und dem Antifaschistischen Pressearchiv und Bildungszentrum e.V. (apabiz) gegründet.
Mit Hilfe von Spenden haben sie in den letzten Jahren schon Hunderttausende kostenlose DVDs, gratis Musiksampler und mehr als eine Million Schüler*innenzeitungen bundesweit verteilt. (Quelle: https://www.keinbockaufnazis.de/wer-wir-sind) Beim Weserbeatz konnten so über 100 € an Spenden gesammelt werden.
Außerdem gab es eine Schweigeminute für Esther Bejarano. Die am Samstag gestorbene KZ-Überlebende Esther Bejarano ist von vielen Politikern und Verbänden als wichtige Stimme im Kampf gegen Rassismus und Antisemitismus gewürdigt worden.
 
Das kostenlose Open-Air-Sitzkonzert begann pünktlich um 19:00 mit der Künstlerin Lewia. Mit ihrem Punk am Klavier war alles dabei von Romantik bis hin zu einem umgeschriebenen Text mit einem altbekannten Song von Riccoraw.
Weiter ging es mit der Band Blaufuchs aus Hildesheim. Mit drei Hildesheimern an den Instrumenten und einem zugezogenen Sänger wurde es so richtig laut und der Punkrock schallte durch die Boxen.
Darunter auch ein Song mit dem Namen -Wo du herkommst- , mit einem klaren Statement für Toleranz und gegen den aktuellen Rechtsruck in Deutschland.

Weil es am schönsten immer noch auf der Bühne ist, machten sich Blaufuchs nach ersten Konzerten in Hildesheim und Umgebung auf, mit befreundeten Bands die Jugendzentren und Clubs der Republik kennen zu lernen, sich auf Festivalbühnen auszutoben und sich lautstark in Demos gegen rechts einzubringen. Corona bedingt musste die Band eine Zwangspause einlegen, konnte aber beim Weserbeatz ihren Re-Start feiern.

Zitat Blaufuchs via Instagram: Liebes Weserbeatz- einen besseren Re-Start hätten wir uns nicht wünschen können!
Wir kommen gerne wieder, wenn ihr wieder Künstler*innen wie Lewia, so ein Wetter und so viele tolle Menschen zusammenbringt. Danke auch für das würdevolle Gedenken an Esther Bejanaro - der Kampf geht weiter!

Als letzte Band folgte das Wesemann-Kraftstrom-Orchester aus Nienburg mit einer Live-Premiere.
Frank Wesemann, ein charismatischer Singer-Songwriter aus Nienburg/Weser, ist einerseits tatsächlich eine Art „klassischer“ Liedermacher, andererseits war er aber auch immer schon der rebellische Rocker. Sozusagen schlagen zwei unterschiedliche Musikerherzen in seiner Brust, die er stets in Einklang zu bringen versucht. Hierzu waren Kompromisse nötig. Von nun an lässt er jedes Herz für sich schlagen, was bedeutet, dass es künftig deutlich kompromissloser zugeht! Zu diesem Anlass bekam seine Band auch einen neuen Namen:
Das „Wesemann-Kraftstrom-Orchester“.
(Quelle Weserbeatz)

Hinter dem Projekt “Weserbeatz” steht ein generationsübergreifendes Netzwerk aus Nienburg und darüber hinaus. Diverse Kooperationspartner*innen arbeiten hier zusammen. Von eigenständigen Jugendgruppen, über Vereine und Initiativen bis hin zu Gewerkschaften, die alle auf Augenhöhe zusammenarbeiten. Das Weserbeatz Open Air ist außerdem in die Kampagne „100 % Menschenwürde – Zusammen gegen Rassismus“ vom Runden Tisch gegen Rassismus und rechte Gewalt Nienburg eingebunden.

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.
Um Spam zu vermeiden, bitte die sichtbaren Zeichen eingeben. Falls nicht lesbar, bitte das Bild anklicken.
Captcha
Mit einem Klick auf "Kommentar senden" bestätige ich, dass ich die Datenschutzhinweise gelesen habe und akzeptiere.

Autor*in

WABE e. V.
Veröffentlicht: Dienstag, 13. Juli 2021 um 10:04 Uhr

Fatal error: Cannot declare class PHPMailer\PHPMailer\PHPMailer, because the name is already in use in /home/www/netzwerk-verden/PHPMailer/src/PHPMailer.php on line 32