Logo
«

Antikriegstag 2020 in Verden

Aktive vom Netzwerk Unantastbar legten Kranz am Denkmal in Verden nieder

Kranzniederlegung "Nie wieder Krieg" am 1. September 2020 (Antikriegstag) durch Boris Krahn, Vorsitzender des DGB-Kreises Verden, zusammen mit Mitgliedern des "Netzwerkes Unantastbar" beim Gefallenen-Denkmal nahe dem Landgericht Verden.
„Nie wieder Krieg“ steht auf einer Schleife des Kranzes, den der Vorsitzende des DGB-Kreises Verden, Boris Krahn, am Antikriegstag (1. September)  am Gefallenen-Denkmal nahe dem Landgericht Verden niederlegte. An der kleinen Gedenk- und Mahnfeier nahmen Mitglieder des „Netzwerkes Unantastbar“ teil, darunter Aktive vom Dokumentationszentrum, friday for future, Amnesty International, Frauenorte Cato Bontjes van Beek und Anita Augspurg, Omas gegen Rechts und Friedensinitiative Verden.

Boris Krahn vom DGB nahm die aktuellen Krisensituationen in der Welt zum Anlass, um an die Vernunft und den Friedenswillen zu appellieren. „Wir können uns keine Kriege mehr leisten, sondern sollten lieber versuchen, die vielfältigen Probleme der Welt zu lösen“, meinte er. „Jeder Mensch hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit seiner Person“, pflichtete ihm Andreas Bortfeldt, Sprecher des Netzwerkes Unantastbar und von Amnesty International, bei. „Tötung von Millionen von Menschen, Zerstörung und Missachtung von Menschenrechten dürfen sich nicht ständig wiederholen“, so Bortfeldt. Diese Mahnung sprachen beide Redner insbesondere auch gerichtet an Teile unserer Gesellschaft aus.

Anschließend trafen sich Mitglieder des Netzwerkes Unantastbar zu ihrer ersten Besprechung seit der Corona-Krise. Inhaltlich ging es dabei um die Vorbereitung der öffentlichen Veranstaltung „Für Demokratie, Menschenrechte – Nie wieder Rassismus“ am 16. September von 10 bis 14 Uhr auf einem entsprechend den Corona-Bedingungen abgetrennten Teil des Holzmarkt-Geländes. „Fridays for future“ warb für einen weltweiten Klimastreik am 25. September, zu dem auch Aktionen in Verden geplant sind. Der DGB lädt ein zu einer Online-Konferenz „Digitalisierung an Schulen im Landkreis Verden“ am 22. September (19 bis 21 Uhr im Web). Schließlich bereiten „Omas gegen Rechts“ am 9. November in Erinnerung an die Progromnacht eine Aktion vor.

Neu aufgenommen in das Netzwerk Unantastbar wurden einstimmig der "Verein Verdener Waggon" und die Verdener Friedensinitiative.

Die Aktiven des „Netzwerkes Unantastbar“ treffen sich wieder am 6. Oktober um 19 Uhr in den Wabe-Räumlichkeiten.     

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare veröffentlicht.
Um Spam zu vermeiden, bitte die sichtbaren Zeichen eingeben. Falls nicht lesbar, bitte das Bild anklicken.
Captcha
Mit einem Klick auf "Kommentar senden" bestätige ich, dass ich die Datenschutzhinweise gelesen habe und akzeptiere.

Autor

Amnesty Verden
Veröffentlicht: Dienstag, 01. September 2020 um 22:07 Uhr

Newsletter abonnieren

Wer unseren Newsletter abonniert, bekommt automatisch jeden Sonntag eine E-Mail, in der alle anstehenden Veranstaltungen sowie die aktuellen Artikel aller Mitgliedsorganisationen aufgeführt sind.

Um Spam zu vermeiden, bitte die sichtbaren Zeichen eingeben. Falls nicht lesbar, bitte das Bild anklicken.
Captcha

Mit einem Klick auf "Eintragen" bestätige ich, dass ich die Datenschutzhinweise gelesen habe und akzeptiere.